Strukturreformen

Zwischen Dämonisierung und Glorifizierung

Die sogenannten „Strukturreformen“ sind in der Eurokrise zu einem politischen Kampfbegriff verkommen. Während die einen sie als Allheilmittel feiern, sind sie für andere so etwas wie das inoffizielle Ökonomie-Unwort des Jahrzehnts.

Ist diese Struktur reformbedürftig? Foto: Toshiyuki IMAI via Flickr (CC BY-SA 2.0)