Analyse

Wie das kleine Island den Ökonomie-Mainstream Lügen gestraft hat

Kapitalverkehrskontrollen, aktive Fiskalpolitik, Bankenverstaatlichungen: Das von der Finanzkrise schwer getroffene Island hat sich anders als etwa die Eurozone sehr schnell erholt. Der Erfolg des kleinen Inselstaates ist auch eine ernsthafte Herausforderung für die orthodoxe ökonomische Lehre.

Hallo, Mainstream: Ein isländischer Geysir macht eine etwas unfeine Geste gegenüber der ökonomischen Orthodoxie. Foto: Andres Nieto Porras via Flickr (CC BY-SA 2.0)