Wachstumsschwäche

Warum die Bundesregierung ein Konjunkturprogramm vorbereiten sollte

Angesichts der jüngsten konjunkturellen Negativmeldungen nehmen die Debatten über die Sinnhaftigkeit einer aktiven Stabilisierungspolitik wieder Fahrt auf. Die empirische Evidenz spricht klar dafür – nicht zuletzt deshalb, weil vernünftig strukturierte Konjunkturprogramme auch die bessere Konsolidierungspolitik sind. Ein Beitrag von Sebastian Gechert, Gustav A. Horn und Christoph Paetz.

Wenn es konjunkturell abwärts geht, sollte man besser einen fiskalpolitischen Fallschirm griffbereit haben. Foto: Pixabay