Ordoliberalismus

Der lange Schatten des Walter Eucken

Kein Zweifel: In Deutschland ticken die makroökonomischen Uhren anders als im Rest der Welt. Der Grund dafür ist ein von Walter Eucken entwickeltes Paradigma – das bei genauerer Betrachtung erhebliche Mängel aufweist. Ein Gastbeitrag von Peter Bofinger.

Bundeskanzleramt in Berlin: Walter Euckens Theorien haben immer noch großen Einfluss auf die deutsche Politik. Foto: Christoph F. via Flickr (CC BY-ND 2.0)