Kommentar

„Illiberale Demokratien“ sind eher Mehrparteien-Kleptokratien

Der Begriff „illiberale Demokratie” wird oft verwendet, um Regime wie die von Orban, Putin oder Erdogan zu beschreiben, deren Werte im Gegensatz zu denen des Westens stünden. Tatsächlich sind diese angeblichen Werte aber nur ein Mittel zum Zweck. Ein Kommentar von Branko Milanovic.

Foto: Pixabay